DONATE FOR




Emotional: Interview im Proberaum mit dem GT(Foto: Hinzmann)
 



You can't vote! - You are Member :-)
Thanks for Vote!
You've already Voted!
635
Ein Lied soll aus der Seele sprechen
Auf den Zufall vertrauen – der Name der Göttinger Band „Trust in Random“ ist Programm. Durch Zufall erfuhren sie von der Ausschreibung des Band-Contests Rock am Kaufpark – am Sonnabend, 25. August, werden sie dort nun als eine von drei Finalbands auf der Bühne stehen.

Auch ihre Entstehung gründet auf einigen glücklichen Zufällen. Zunächst waren da Dennis Pietzek (32) und Silvio Wrozyna (31), die sich schon 1999 fanden und zusammen Musik machten. 2007 riefen sie „Trust in Random“ in einer ersten Konstellation ins Leben. Zu viele Nebenprojekte der Bandmitglieder ließen die Musik-Ambitionen bald verebben. So ganz konnte Sänger und Gitarrist Dennis diese Bandlosigkeit allerdings nicht verkraften. Im Internet suchte er daraufhin potenzielle Musik-Partner. Er fand Schlagzeuger Jean-Bernard Bistron (23, genannt Johnny), wenig später stieß Gitarrist Pascal Schöberl (33) hinzu.

Die Suche nach einem Sänger gestaltete sich schwierig: Zunächst wollten die Vier über ein Casting eine Frontfrau finden. Der Zufall wollte es, dass Sebastian Mann (24) zu dieser Zeit noch immer ein altes Profil von sich in einem Online-Musik-Portal besaß. Die vier Musiker stießen darauf und waren sich einig: „Der muss es sein.“ Sebastian änderte seine Pläne kurzerhand und trat der Gruppe im Januar 2012 bei.

„Sebastian war ein Glücksgriff, seine Stimme ist der Hammer“, zeigt sich Gitarrist Pascal begeistert über das Quäntchen Glück, das zur heutigen Band-Besetzung beitrug. Bassist Silvio und Gitarrist Dennis sind heute noch aus der Zeit vor 2012 übrig, auch zwei Lieder. Sechs weitere sind dazu gekommen. Die Gruppe hat sich dem melodic Punkrock verschrieben. „Unsere Songs sind persönlicher, älter und ernster geworden“, beschreibt Schlagzeuger Johnny die Entwicklung der Band in den vergangenen sechs Monaten. Sebastian schreibe die Songs, die Thematik werde vorher gemeinsam abgesprochen. „Jeder in der Band bringt sich ein und setzt sich mit den Texten auseinander“, betont Bassist Silvio. „Texte zu schreiben ist eine Königsdisziplin. Unser Anspruch ist, dass das Lied uns aus der Seele spricht.“ Die Band will sich in keine Schublade stecken lassen, lässt sich aber von den Bands „Rise Against“ und „Bouncing Souls“ inspirieren.

Im Repertoire haben „Trust in Random“ nun Energie geladene, emotionale Lieder, die zum Fallenlassen einladen. Die gefühlvolle, starke Stimme von Sänger Sebastian und die Zweitstimme von Gitarrist Dennis ergänzen sich glänzend, die Melodien sind eingängig. Sänger und Liedschreiber Sebastian nimmt die Inspiration für die Texte direkt aus dem Leben: „Einige von uns haben in ihrer Arbeit mit schweren Schicksalen von Jugendlichen zu tun gehabt. Ihre Konflikte und Probleme werden dann zum Inhalt der Songs. Wir wollen dazu aufrufen, mehr auf unsere Mitmenschen zu achten.“ Der Song „Riding on the razorblade trend“ ist eine Art Abschiedsbrief und trägt die Gedankenwelt eines jungen Menschen nach außen.

Die Bandmitglieder selber sind jedoch keinesfalls Kinder von Traurigkeit. Bei den wöchentlichen Treffen im Lenglerner Proberaum wird viel gelacht, die Stimmung ist ausgelassen. „Rock am Kaufpark“ ist eine Live-Premiere für das Quintett: „Wir haben in dieser Konstellation noch nie auf der Bühne zusammen gespielt“, sagt Silvio. Ambitioniert ist die Band trotzdem: „Die Größenordnung des Events ist eine Chance, bekannter zu werden und Leute mit unserer Musik zu erreichen. Wir freuen uns auf gute Stimmung und Geselligkeit“, sagt Silvio.

Quelle: Göttinger Tageblatt
01.07.17
Würzburg-Giebelstadt / Flugplatz
...